Hilfsnavigation:

E-Mail senden

Kontakt vor Ort

Oldenburg

LINDEN ENERGY GmbH
Stau 142
D-26122 Oldenburg

Tel.: +49 441 925139-0
Fax: +49 441 925139-29

info(at)lindenenergy.com
www.lindenenergy.com

> Anfahrt

Pressekontakt

Weitere Informationen erhalten Sie unter
presse(at)lindenenergy.com

Für mittelständische Unternehmen ist eigene Energieversorgung jetzt noch attraktiver

Die Funktionsweise des Kombikraftwerks: Bewährte Erzeugungstechnologien werden bedarfsgerecht miteinander verbunden. (Grafik: Linden Energy)

Erhöhung der EEG-Umlage und die Folgen

Oldenburg, 24.10.2013 – Viele Mittelständler in energieintensiven Branchen wie Chemie, Maschinenbau und Ernährungsindustrie kämpfen mit steigenden Energiekosten. Linden Energy rät ihnen, die Chancen einer bedarfsgerechten dezentralen Eigenerzeugung zu nutzen. Das Einsparpotenzial beziffert der Oldenburger Experte für nachhaltige Energielösungen auf bis zu 30 Prozent.

Im laufenden Jahr beantragten bereits 2.384 Unternehmen für 2014 die Befreiung von der EEG-Umlage, meldet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Mittelständlern steht diese Option meist nicht zur Verfügung. Und möglicherweise wird die Entlastungsregelung bald ohnehin insgesamt in Frage gestellt. Peter Forch, Geschäftsführer von Linden Energy, schlägt mittelständischen Unternehmen deshalb vor, in eine bedarfsgerechte Eigenerzeugung von Strom und Wärme einzusteigen. „Regenerative Energie, die für den Eigenverbrauch produziert wird, ist von der EEG-Umlage befreit. Das ist gut für alle, denn jede direkt vor Ort verbrauchte Kilowattstunde vermeidet eine weitere Erhöhung der Umlage.“ Die Stromgestehungskosten lassen sich laut Linden Energy im Mittel auf unter 8,0 Cent je Kilowattstunde reduzieren. „Bis zu 30 Prozent der Energiekosten können durch die Eigenversorgung eingespart werden“, so Forch.

Energieeffizient und umweltfreundlich: Kombikraftwerk
Großunternehmen betreiben seit langem eigene Kraftwerke. Überwiegend kommen konventionelle Kohlekraftwerke zum Einsatz. Für die Anforderungen von Mittelständlern eignen sich mittlerweile individuell geplante umweltfreundliche Kombikraftwerke, die laut Peter Forch bis zu circa 60 Prozent des Bedarfs wirtschaftlich decken können. Der Linden Energy-Chef:  „Gasbetriebene Blockheizkraftwerke stellen je nach Verbrauchsprofil circa 20 Prozent des Energiebedarfs eines Betriebs als Grundlaststrom bereit. Wir koppeln sie mit Photovoltaikanlagen und weiteren effizienten Technologien. Auch Windenergieanlagen lassen sich gut in die Versorgungskonzepte großer Energieverbraucher integrieren, wenn das technische Know-how und das Verständnis für die Anforderungen des Unternehmens vorhanden sind.“

Intelligente Steuerung für optimales Zusammenspiel
Erfolgsfaktor Nummer eins für den wirtschaftlichen Betrieb eines Kombikraftwerks ist dessen zentrale Steuerung. „Die einzelnen Komponenten müssen im Zusammenspiel verlässlich funktionieren“, erläutert Forch. „Damit der Betreiber kein Geld verschenkt, bildet unsere automatisierte Steuerung den Bedarf und die technischen Spielräume im Unternehmen genau ab.“ Schwankungen in der Eigenerzeugung werden über das Stromnetz ausgeglichen. Weitere Informationen zum Konzept des Kombikraftwerks sind unter www.linden-kombikraftwerk.de zusammengestellt.

Erfahrene Partner für den Mittelstand
Die Umsetzung nachhaltiger Energielösungen für Unternehmen erfordert Erfahrung und setzt auch ein Vertrauensverhältnis zwischen Dienstleister und Auftraggeber voraus. Linden Energy greift als Mitglied der Schulz-Unternehmensgruppe (www.schulz-gruppe.st) auf mehr als 50 Jahre Dienstleistungserfahrung für die mittelständische Industrie zurück. Ein Schwerpunkt der Gruppe liegt in den Bereichen Energietechnik und Prozessautomation. Für die technische Infrastruktur und die automatisierte Steuerung kooperiert Linden Energy daher mit den Spezialisten von Schulz Systemtechnik (www.schulz.st). Die Experten von EnviTec Energy (www.envitec-energy.de) sind im Boot, um Blockheizkraftwerke und marktgerechte Wärmekonzepte zu integrieren.

Über Linden Energy
Linden Energy ist Experte für Photovoltaik, Windenergie und nachhaltige Energielösungen. Die Konzepte des Unternehmens zielen darauf, dezentral produzierten Strom vor Ort zu nutzen, um eine hohe lokale Wertschöpfung zu erzielen. Linden Energy bündelt fachübergreifende Kompetenzen für neue Ideen und bestmögliche Lösungen beim Kunden. Die Oldenburger decken zusammen mit den Kooperationspartnern Schulz Systemtechnik (www.schulz.st) und EnviTec Energy (www.envitec-energy.de) die gesamte Bandbreite der Herausforderungen ab – von der Energieerzeugung über die Steuerung bis hin zur Beschaffung der Restmengen. Linden Energy hat erfolgreich Großprojekte in Deutschland und Italien realisiert.

Download Pressetext als Word-Datei >>
Download Pressetext als pdf-Datei >>
Download Infografik als pdf-Datei >>


Medienkontakt:
Peter Giese
Büro für Kommunikation und PR
presse(at)lindenenergy.com
Mobil 0172 702 6881


LINDEN ENERGY GmbH

Stau 142

26122 Oldenburg

Geschäftsführer: Peter Forch, Jens Rodenhäuser
www.lindenenergy.com

Tel. 0441 92 51 39-0

Fax 0441 92 51 39-29

 

 

nach oben