Hilfsnavigation:

E-Mail senden

Ansprechpartner

Jens Rodenhäuser

Geschäftsführer
Tel. 0441 925139-0
rodenhaeuser@lindenenergy.com

Energielösungen für Unternehmen

Mit dem LINDEN Kombikraftwerk Kosten senken, Ressourcen schonen und Image steigern.

Hier erfahren Sie mehr >>

Windparks sind in den letzten Jahren ein fester Bestandteil der deutschen Energielandschaft geworden.

Die Energie des Windes ist kostenlos, in nahezu unbegrenzter Menge und in allen Landesteilen verfügbar. Bezogen auf die tatsächlich verbrauchte Fläche benötigt keine Energiegewinnung so wenig Platz wie die Windenergie. Unter allen erneuerbaren Energien ist die Windenergie die preisgünstigste Technologie zur Gewinnung von Strom. Die Windenergie hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer nennenswerten Branche entwickelt. Etwa 90.000 Beschäftigte sind nach Zahlen des Deutschen Instituts für Wirtschaft mit der Planung, dem Bau und dem Betrieb von Windenergieanlagen beschäftigt. Bis zum Jahr 2020 soll die Zahl der Beschäftigten auf sogar 112.000 anwachsen. 

Wir verfolgen Windparkplanungen im Offenland und in geeigneten Waldgebieten. Gerne kooperieren wir mit lokalen Projektentwicklern, verfolgen aber auch die eigenständige Entwicklung geeigneter Flächen. Mit unserem Team aus erfahrenden Spezialisten decken wir das vollständige Leistungsspektrum ab, beginnend mit der systematischen Potentialflächenanalyse, der Entwicklung der Flächen bis zur Herstellung der planungsrechtlichen Rahmenbedingungen, der Planung des Windparks, der Durchführung der Bauleitplanverfahren und Genehmigungsverfahren bis hin zur Finanzierung, Realisierung und der anschließenden Betriebsführung des Windparks.

Es ist uns bewusst, dass die Planung, die Erweiterung oder das Repowering eines Windparks bei den Flächeneigentümern, Bürgern und Anwohnern auf sehr unterschiedliche Beurteilungen treffen kann. Deshalb ist es uns wichtig, die Bürger frühzeitig in unsere Überlegungen einzubeziehen und einen breiten Dialog zur Nutzung der Windenergie und der Vorteile daraus in der Standortgemeinde zu führen. Die aktive Information und Diskussion  mit den Bürgern ist für uns so selbstverständlich wie die Einbindung der kommunalen Vertreter, der regionalen Wirtschaft und anderer Interessensgruppen. Unser Ziel ist dabei die Entwicklung eines Konzepts, das nicht nur formal den Anforderungen genügt, sondern auch für die Mehrheit der Bürger vor Ort zustimmungsfähig ist.

Erfolgreich durch breite Einbindung und Akzeptanz
Die Ansiedlung eines Windparks berührt vielfältige Interessen und Schutzgüter. Diese in Ihrer Gesamtheit in Einklang mit der Errichtung und dem Betrieb von Windenergieanlagen zu bringen ist fester Bestandteil unserer täglichen Arbeit und unserer persönlichen Überzeugung.

Da sich Windenergie überwiegend nicht am Ort des größten Stromverbrauchs – zum Beispiel in industriellen Ballungszentren – erzeugen lässt, verfolgen auch wir unsere Planungen auch dort, wo freie Flächen, ausreichend Wind und der Zugang zu den elektrischen Versorgungsnetzen gegeben ist.

Elementar für unsere Planungen ist dabei, die Auswirkungen eines Windparks auf die Menschen zu minimieren. Häufig gehen wir in unseren Planungen sogar noch über die gesetzlichen oder behördlichen Anforderungen hinaus, um eine breite Akzeptanz für unsere Planungen sicherzustellen. So berücksichtigen wir beispielsweise größere Abstände zur Wohnbebauung als dies in der Regionalplanung vorgesehen ist, um den Einfluss von Schall und Schattenwurf eines Windparks auf die Menschen gering zu halten.

Auch die Verträglichkeit mit den Belangen des Umwelt- und Naturschutzes untersuchen wir früh. Die Prüfung und Kartierung potentiell betroffener Tierarten ist für uns ebenso natürlich wie die Auswahl von Standorten mit möglichst geringen naturschutzfachlichen Konfliktpotentialen – besonders wichtig ist dies z.B. bei Planungen im Wald. In vielen Fällen lassen sich durch mittlerweile seit Jahren erprobte Maßnahmen mögliche Konflikte auf ein verträgliches Maß minimieren.

nach oben